Podcast Interview über Meminto

By | Presse & Externes

Mit Lars Bobach verbrachte ich letzte Woche eine halbe Stunde im Interview, wobei wir über Meminto sprachen. Im Detail ging es um die Entwicklung und Fortschritt des Digitalen Nachlasssystems, es wurden aber auch schon weitere Aspekte aufgegriffen, wie die Integration der Blockchain oder das Business Modell.

Read More

Das Magazin der IHK Rhein Neckar berichtet über Meminto

By | Presse & Externes

In der Ausgabe vom Oktober 2017 lautete das Titelthema “Kreativ gründen”. Als Teil des Themas wurde auch Meminto aufgeführt

Neue Geschäftsmodelle durch Digitalisierung

[…] Nicht nur im Bereich E-Commerce schafft die Digitalisierung neue Geschäftsmodelle, die Existenzgründer gerne nutzen oder selber entwickeln wie Albert Brückmann aus Mosbach.Er hat ein Unternehmen gegründet, das sich mit einem Thema beschäftigt, welches die meisten Menschen gerne meiden — den eigenen Tod. Mithilfe seiner App Meminto, die er gerade neu entwickelt, wird die Planung und Übertragung von (digitalen) Vermögenswerten möglich — und das über jegliche Grenzen hinweg. Weitergegeben werden kann jedoch nicht nur finanzielles, sondern auch emotionales „Vermögen“ wie ausgewählte Bilder oder aber auch post mortem automatisch versendete Textnachrichten.

Meminto übermittelt u.a. wichtige Daten nach dem Tod und setzt vorab definierte Prozesse unaufhaltbar in Gang.

Read More

Auswertung der Umfrage zum digitalen Vermögen und digitalen Nachlass 2017

By | Auswertungen

To read the entire story in english, go to the medium channel of Meminto.

In den Monaten Juli und August 2017 wurde im Auftrag der Meminto GmbH und mit Unterstützung von digital.danach eine Umfrage durchgeführt, an der 140 Menschen teilnahmen. Für die Teilnahme wurde im sozialen Umfeld von Albert Brückmann, dem Geschäftsführer der Meminto GmbH, sowie unter den Interessenten von digital.danach und den Betreibern Dennis Schmolck und Sabine Landes, geworben.

Ziel der Umfrage war es, ein tieferes Verständnis davon zu erlangen, wie Menschen im digitalen Zeitalter mit dem Tod und den Hinterlassenschaften umgehen. Dafür wurden 31 Fragen aus den Bereichen „Soziale Netzwerke und Profile“, „Fragen zum digitalen Vermögen“ und „Persönliche Vorsorge“ gestellt.

Auch wenn die Umfrage in diesem Zeitraum noch keinen repräsentativen Umfang erreicht hat, ist es uns gelungen, einerseits selbst tiefere Einblicke in den Umgang der Teilnehmer mit dem Thema zu erlangen, andererseits konnten wir einen Beitrag zur Sensibilisierung für den digitalen Nachlass leisten: Viele Teilnehmer zeigten sich überrascht gegenüber den einzelnen Fragen und gaben in sozialen Netzwerken zu, sich noch nie Gedanken darüber gemacht zu haben.

Die gesamte Auswertung der Umfrage erhalten Sie in dieser PDF-Datei auf Deutsch. 

 

Meminto im Rotary Magazine

By | Presse & Externes

Das Rotary Magazin hat Meminto in seiner Juli-Ausgabe erwähnt:

Das Rotary Magazine über Bitcoin – und Meminto

„Bei dem Unternehmen Meminto dreht sich alles um den „digitalen Nachlass“. Wer stirbt, kann per Testament über sein Vermögen verfügen. Was aber geschieht mit seiner digitalen Identität? Gemeint sind damit Hunderte Fotos im Internet, zahlreiche Profile in sozialen Netzwerken, Passwortlisten zu vielen Internetdiensten. Meminto bietet eine Dienstleistung an, das „digitale Ich“ nach dem eigenen Ableben zu verwalten.

Read More

Save Moments. Leave Memories.
Imprint | Privacy protection